Laientheater vom Feinsten mit „Urlaub auf Balkonien“

„Urlaub auf Balkonien“ – das ist eine turbulente Verwechslungskomödie aus der Feder von Wolfgang Bräutigam. Mit diesem Stück feierte die Theaterjugend der Pfarrei Ergolding am vergangenen Wochenende, nach einer intensiven Probenarbeit unter der bewährten Regie von Hilde Richling und Maria Hauner, Premiere und erntete dabei jede Menge Applaus vom Publikum.

Ein Urlaub auf Balkonien klingt jetzt nicht sonderlich spannend. Anders geht es aber zu in der amüsanten Komödie, die das Publikum an den Urlaubsplanungen der Familie Schlicht teilnehmen lässt.

Das Ehepaar Schlicht (Judith und Florian Richling) freut sich auf den ersten gemeinsamen Urlaub nach 20 Jahren, hat aber ganz unterschiedliche Vorstellungen bezüglich des Urlaubsziels: Sie will in den Süden, er hat einen Haustausch-Urlaub mit dem Londoner Paar Ruby und Harry Miller (Katharina Hauner und Sebastian Pritscher) gebucht.

Auch die Kinder der Familie Schlicht, Theresa (Alina Fröhler) und Dominik (Alexander Stanko) freuen sich darauf, endlich eine „sturmfreie Bude“ für sich zu haben. Sie hat ihren Freund Michael (Johannes Tauber) eingeladen und auch der Sohn des Hauses bringt seinen Aufriss von der letzten Nacht, Jacqueline (Anna Klinkenberg), mit nach Hause.

Das Chaos perfekt machen dann die beiden Einbrecher Tina und Max (Christina Reitmaier und Michael Bruckmoser), die das vermeintlich leere Haus als Ausgangsbasis für ihren nächsten Einbruch nutzen wollen. Auch der hinzugerufenen Kommissarin Sandra Heinz (Rebecca Gahlmann) gelingt es nicht Ordnung ins Chaos zu bringen.

Da gab es dann so einige Verwechslungen, Frauen tauchten auf und verschwanden wieder, ein unheimliches Echo hallte durchs Haus und Beruhigungspillen ließen den schüchternen Michael zum coolen Erzengel mutieren. Wie dann Einbrecher zu Touristen und Polizisten, Urlauber zu Einbrechern, Einbrecher zu Familienmitgliedern oder gar die Kommissarin zur Diebin wurden, sorgte für allerlei Verwirrung, aber auch für Vergnügen beim Publikum.

Die elf Akteure verstanden es hervorragend, die zum Teil sehr speziellen Charaktere darzustellen und begeisterten so das Publikum, die das mit Lachsalven oder Szenenapplaus zum Ausdruck brachten. Großes Lob gab es auch für die neue Bühne, auf der es den jungen Spielern sichtlich Spaß machte, ihr schauspielerisches Talent zu zeigen.

Die Akteure auf der Bühne wurden von einer aktiven „Catering-Gruppe“ unterstützt, die das Publikum in den Pausen mit allerlei Köstlichkeiten verwöhnten. In den Pausen sorgte ein Blasmusikensemble um Sigi Obermeier für Unterhaltung. Wer jetzt Lust bekommen hat, ein paar humorvolle Stunden mit der Theaterjugend zu verbringen, hat dazu noch an drei Aufführungstagen Gelegenheit: Für die Vorstellungen am Donnerstag, den 23. November, am Freitag, den 24. November und am Samstag, den 25. November (jeweils um 19.30 Uhr) gibt es noch Karten – sowohl im Vorverkauf im Rathaus als auch an der Abendkasse.

Kommentar schreiben