Bestmöglicher Schutz für Bürger“ Feuerwehren werden gestärkt

Die Landtagsabgeordneten Helmut Radlmeier und Jutta Widmann statteten dem Ergoldinger Bürgermeister Andreas Strauß einen vorweihnachtlichen Besuch im Ergoldinger Rathaus ab. Dort warteten bereits Landrat Peter Dreier und Kreisbrandrat Thomas Loibl auf die Delegation. Die Abgeordneten hatten nämlich ein Schreiben von Staatssekretär Gerhard Eck vom Bayerischen Staatsministerium des Inneren im Sack bzw. in der Tasche.

Der Markt Ergolding hat bereits im Jahr 2016 einen umfassenden Feuerwehrbedarfsplan mit Fahrzeugplanung erstellt. Dieser wurde von den Feuerwehren, Marktgemeinderat, Landrat und Kreisbrandführung so einstimmig mitgetragen. Bei der Anerkennung dieser Fahrzeugplanung durch die Förderbehörde gab es jedoch unterschiedliche Auffassungen und so wandten sich Landrat, Bürgermeister und Kreisbrandrat mit ihrem Anliegen an Innenstaatssekretär Gerhard Eck in München. Der frühere Bürgermeister und Feuerwehrmann hatte sofort ein offenes Ohr für die Ergoldinger Anliegen. „Bei Herrn Staatssekretär Eck hatte ich sofort das Gefühl, auf offene Ohren zu stoßen und einen Mann der Praxis vor mir zu haben. Mein herzlichster Dank gilt Herrn Eck“, so Bürgermeister Strauß. Starke Schützenhilfe leistete auch Stimmkreisabgeordneter Helmut Radlmeier.

Die Förderungszusage für die ersten beiden Fahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehr Ergolding (eine Drehleiter und ein LF20KatS) ging bereits Anfang November ein. Die Zusage der Förderung für ein HLF20 für die Feuerwehr Piflas (Fördersatz eines HLF10) brachten nun die Landtagsabgeordneten mit ins Rathaus. Der Marktgemeinderat hat am Dienstag einen einstimmigen Beschaffungsbeschluss gefasst.

Bürgermeister Andreas Strauß bedankte sich bei allen Beteiligten für die Unterstützung des Marktes Ergolding und seiner Feuerwehren. Sein Dank galt auch den Kommandanten der Feuerwehren für die Erstellung des Feuerwehrbedarfsplans und der besonderen Unterstützung durch Kreisbrandrat Thomas Loibl, der hier großartige Arbeit geleistet hat.

„Herzlicher Dank auch an die Landtagsabgeordneten, die sich um diese Lösung bemüht haben. Gerade Stimmkreisabgeordneter Helmut Radlmeier hat sich die letzten Monate über mehrmals gegenüber der Staatsregierung und der Regierung von Niederbayern für die Bewilligung der drei Fahrzeuge eingesetzt. Seine Hartnäckigkeit hat sich für den Markt ausgezahlt. Mein besonderer Dank gilt auch unserem Landrat Peter Dreier, der dieses Thema zur Chefsache gemacht hat, den Kontakt mit Staatssekretär Eck hergestellt und kräftig unterstützt hat. Der Feuerschutz im Markt Ergolding ist nun langfristig planbar. Unsere Bürgerinnen und Bürger bekommen den bestmöglichen Schutz“, so Bürgermeister Strauß.

Bildunterschrift: Freuen sich über die drei neuen Fahrzeuge für die Feuerwehren Ergolding und Piflas: Bürgermeister Andreas Strauß, Landrat Peter Dreier, Stimmkreisabgeordneter Helmut Radlmeier, die Landtagsabgeordnete Jutta Widmann sowie Kreisbrandrat Thomas Loibl und Sachbearbeiter Feuerwehren im Markt Ergolding Albert Klingenschmidt. 

Kommentar schreiben